Hussl Gartenbau Preloader
+43533766088     info@hussl.com

Was ist im Winter im Garten tun?

Während die Natur ihren Winterschlaf hält, steigt die Vorfreude auf den Frühling. Die Gartenarbeiten ruhen im Winter in Tirol nahezu und es  bleibt Ihnen so genügend Zeit für die Gartenplanung fürs nächste Frühjahr. Nutzen Sie diese Zeit der Ruhe der Natur um sich Gedanken über eventuelle Änderungen in Ihrem Garten zu machen. Doch es gibt auch schon jetzt im Februar Vorbereitungen, die Sie jetzt treffen sollten. 

Gartenplanung

Auf jeden Fall sollte man sich jetzt schon überlegen, was wo gepflanzt werden soll und welche Änderungen man gegebenenfalls im Garten vornehmen will. Eine gute Gartenplanung ist immens wichtig und ausschlaggebend für ein zufriedenstellendes Ergebnis. Lässt man sich von persönlichen Stimmungen und Angeboten, die man etwa im Gartenbaumarkt findet treiben, hat man zwar vielleicht  viele schöne Dinge im Garten, die aber allesamt nicht harmonieren.

Obstbäume

der Garten im Winterschlaf

In vielen Tiroler Gärten trifft man auf Obstbäume aller Art, meist Äpfelbäume oder Birnbäume aber auch Marillenbäume oder Kirschbäume sind sehr beliebt. Da es bei uns in Tirol im Februar sehr oft Temperaturschwankungen gibt, sollte man die Rinde der Bäume mit einer Kalkschicht anstreichen um sie so vor Rissen zu bewahren. Falls Sie die Bäume nicht im Herbst zurückgeschnitten haben, ist es jetzt im Spätwinter an der Zeit den Obstbaum zurückzuschneiden. Achten Sie dabei aber unbedingt auf einen frostfreien, trockenen Tag. Diese Zeit ist ideal. Die Bäume befinden sich noch in der Winterruhe, aber es dauert nicht mehr lange, bis die Wachstumsphase beginnt und die Wundheilung einsetzt. Der Schnitt zu diesem Zeitpunkt sorgt vor allem dafür, dass reichlich Blüten und somit Früchte treiben.

Achtung Schneeschimmel!

Ja, richtig gehört. Auch Schnee kann schimmeln! Falls kein Schnee mehr auf dem Rasen liegt, entfernen Sie unbedingt noch abfallendes Laub von Ihrem Rasen, da es sonst bis zum Frühling faulen könnte und mit ihm auch der darunterliegende Rasen.
Der sogenannte Schneeschimmel kann sich nicht nur unter einer Schneeschicht bilden, sonder vor allem auch bei feuchtkaltem Wetter. Gegen diese grauen Flecken  kann man jetzt nicht viel machen. Am besten Sie warten auf den Frühling und säen den Rasen dann erneut an den kaputten Stellen nach.

Winterblütler

Sie denken – im Winter blüht sowieos nichts? Nicht ganz richtig! Sobald ihr Garten schneefrei ist, kann auch im Winter ein Garten Farbe zeigen! Winterblühende Gehölze wie den Winterjasmin kann man jetzt schon setzten, er blüht solange es keinen Frost gibt.

winterjasmin garten winter

Die Winterheide steht lange in voller Blüte und trotzt dem Winter.
Mit ihrer Blütenpracht kommt Farbe in den winterlichen Garten. Das Gehölz ist pflegeleicht und erfreut mit seinen rosafarbenen, weißen oder roten Blüten. Ein Rückschnitt direkt nach der Blüte hält die Pflanzen vital.

winterheide garten im winter gartenarbeit

Beete vorbereiten

An Tagen ohne Frost und Schnee kann man auch schon die Beete vorbereiten, man sollte sie mit einer dünnen Schicht Kompost und etwas Mist bedecken, das ist der beste Dünger um dem Beet alle seine Nährstoffe wieder zurückzugeben. Sie können auch schon mit der Einteilung der Beete beginnen und Sie abstecken, machen Sie Ihren Garten lebendiger indem Sie z.B. asymmetrische Beete anlegen, das braucht Mut, doch das Ergebnis wird Sie begeistern.

Einen Kommentar hinterlassen


Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2000-2019 Impressum