Warum Sie schon im Winter mit der Gartenplanung beginnen sollten

Das Bild zeigt einen Pflanzensetzling in einer Hand.

Der Winter ist schon in vollem Gange und der nächste Frühling kommt bestimmt. Wenn Sie im Frühjahr gleich durchstarten wollen, um die Grünfläche vor Ihrer Haustür in eine richtige Wohlfühloase zu verwandeln, beginnen Sie mit der Gartenplanung am besten bereits im Winter. Denn auch bei den Landschaftsbau-Firmen in Tirol füllt sich das Auftragsbuch langsam aber sicher. Kümmern Sie sich rechtzeitig um die Gartenplanung. So ersparen Sie sich nicht nur einiges an Stress, sondern können schon im Winter die Vorfreude auf Ihren Wunschgarten auskosten.

Frühzeitig die Gartenplanung im Winter beginnen 

Am besten beginnt man mit der Gartenplanung bereits im Winter. Dieser eignet sich nämlich nicht nur perfekt, um den Garten auszumessen, sondern auch, um sich von der kahlen Winterlandschaft zu belebenden Farben und Formen im eigenen Garten inspirieren zu lassen. Falls Ihnen Ihr winterlicher Garten etwas zu fade erscheint, finden Sie hier ein paar Tipps, um Ihrem Garten auch im Winter etwas Leben einzuhauchen: Wie bringe ich im Winter Farbe in meinen Garten?

Gartenplanung für Ihren TraumgartenDas Bild zeigt eine Brücke, die über einen angelegten Bach in einem Garten.

Den Möglichkeiten für Ihren individuellen Gartentraum sind keine Grenzen gesetzt. Ob ein Pflasterweg, Teich, vielleicht sogar mit Brücke, integriert werden soll oder doch lieber ein Hochbeet — Der Garten ist der Ort, an dem die Phantasie freien Lauf hat. Das Bild zeigt ein Hochbeet aus Holz in einem GartenVielleicht schwebt Ihnen auch eine besondere Garteneinrichtung oder eine große Grünfläche als Spiel- oder Liegewiese vor — Es tut sich eine Fülle an Möglichkeiten auf, wenn man Gartenkataloge oder die eigene Gedankenwelt durchstöbert. Mit einem Blick auf unsere Gartentipps  können Sie sich in Hinsicht Gartenplanung noch weitere Ideen einholen.

Trends im GartenbauDas Bild zeigt einen Springbrunnen im Garten

Die Natur ist Balsam für die Seele — Erholung steht daher in der Gartenplanung an erster Stelle.
Um den Kopf vom Stress und Lärm des Alltags zu befreien, hilft es oft in die Natur zu gehen und einem plätschernden Bächlein zu lauschen. Der Alltag lässt größere Ausflüge leider oft nicht zu. Dann eben das beruhigende Plätschern in Form eines Brunnens oder Bächleins nachhause holen.
Wenn Sie auf den Geschmack gekommen sind, finden Sie hier weitere Ideen zur Gartengestaltung: Gartengestaltung: 4 Ideen zur Wohlfühloase Garten.

Harmonische Gartengestaltung

An Ideen für den Traumgarten scheitert es selten. Um sich im Eigenheim wohlzufühlen, bedarf es allerdings nicht nur schöne Pflanzen oder eine ausgefallene Gartengestaltung. Die Größe des Gartens bildet den Rahmen — Farbe, Form und Materialien in Einklang mit Größe und dem Umriss des Gartens zu bringen, ist eine Wissenschaft für sich. Hier ein kleiner Leitfaden, über welche Dinge Sie sich klar werden sollten, um Ihre Ideen in der Gartenplanung reibungslos umsetzen zu können: Das Bild zeigt einen Garten, der gerade mit einem Spaten umgegraben wird

1. Welche Sträucher und Blüher möchten Sie einsetzen?
2. Welche Orte eignen sich für die Bepflanzung und sonstige Gartengestaltung?
3. Was muss in der Gartenpflege beachtet werden?
Pflanzen brauchen, wie Menschen auch, Nahrung, um gedeihen zu können. Daher muss die Erde oft nach dem Winter vorbereitet und hummusiert werden, bevor man mit der Bepflanzung beginnen kann. 

Wie Sie sehen, müssen Pflanzen und Architektur in Einklang gebracht werden, um ein harmonisches Gesamtbild zu erlangen. Es gibt also eine Menge zu tun – wer die Gartenplanung schon im Winter beginnt, kann im Frühjahr gleich mit der Umsetzung durchstarten. Egal wie ausgefallen Ihre Wünsche hinsichtlich Bepflanzung und Garteneinrichtung sind, den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. 

Für weitere Inspiration schauen Sie doch auch mal hier vorbei: Hussl Garten und Landschaftsbau

Menü