Hussl Gartenbau Preloader
Tel:+43533766088
Email: info@hussl.com
15. Juli 2019 katrin Keine Kommentare Garten Gartenplanung Naturpool

Abkühlung im Garten – Teiche und Wasserspiele

Ein eigener Pool im Garten – ein Traum vieler Hausbesitzer! Doch ein erheblicher Aufwand und drum bleibt es oft beim Traum. Die letzten Hitzesommer haben uns aber auch in Tirol hier im Gebirge gehörig ins Schwitzen gebracht.  Ein Teich bringt da die richtige Abkühlung!  Aber wo soll man beginnen? Auf was muss man achten, wenn man im Garten einen Naturpool oder Teich anlegen möchte? 

Ein Teich ist mehr als nur Wasser!

Wasser galt schon im alten Griechenland als Symbol des Lebens und der Reinigung. Doch Wasser kann viel mehr: Es gestaltet nicht nur Landschaften, sondern kann auch im Kleinen große Wirkung erzeugen. Wasserspiele, Zierteiche, Bachläufe oder Brunnen werten jeden Garten auf – weil sie weit mehr sind als bloßes Gestaltungselement oder interessanter Blickfang: Die besondere Atmosphäre eines Zierteichs oder Wasserspiels macht solche Plätze zu  in denen es sich herrlich mit der Seele baumeln lässt. Beim Geräusch des plätschernden oder sprudelnden Wassers kommen die Gedanken zur Ruhe und die Sinne können entspannen. Weiters bietet ein Teich gerade im Sommer bei großer Hitze eine erfrischende Abkühlung – nicht nur für uns Menschen – auch Tiere und Wassertieren, Insekten und Wasserpflanzen benötigen Wasser als Lebensraum. Fische, Kröten, Lurche oder Frösche fühlen sich dort ebenso wohl wie Libellen und Vögel.

Naturpool, Pflanzenteich oder Swimming Pool?

Bevor man überlegt welche Art von Wasser im Garten man anlegen möchte, sollte man sich überlegen ob man auch den richtigen Platz dafür hat – also eine ausreichend große Fläche, gibt es Bäume im Garten, gibt es Platz für Filteranlagen, etc.

Die Vorteile des Naturteiches überwiegen meist und der Naturpool liegt deshalb hoch im Trend: Bio und natürliches Wasser, kein Chlor, keine Chemikalien, wenig Platzbedarf und doch ausreichende um mal eine Runde zu schwimmen. Trotzdem sollte man sich im Klaren sein, dass auch ein Naturpool gereinigt werden muss, von Algen befreit etc. Soll der Teich auch als Swimmingpool dienen dann sollte man auf ein Verhältnis von Schwimmzone und Regenerationsbereich 1:3 betragen.

wasser und frosch teich im garten

Pflege eines Naturpools und eines Schwimmteichs

Ganz ohne Pflege kommt man auch bei einem Naturpool nicht aus, bei einem Schwimmteich wird der Aufwand mit den Jahren höher, als bei einem Naturpool. Das Entfernen von Laub und Algen und die Wartung von Technik und der Pflanzschnitt im Herbst – all das sollte man bei der Planung miteinbeziehen. Dieser ist beim Schwimmteich wegen der vielen Pflanzen viel aufwendiger.

Bei den Pflanzen im Naturteich sind vor allem Seerosen oder Sumpfiis sehr beliebt. Seerosen benötigen eine größere, ruhige Wasserfläche und eine Wassertiefe von 0,5 bis 1 m, um gut zu gedeihen und eine entsprechende Wirkung zu entfalten. Sumpfiris sind schon mit einem Wasserstand von wenigen Zentimetern zufrieden. Leider blühen sie nur kurze Zeit, aber dafür umso intensiver. Welche Pflanzen für Ihren Garten in Frage kommen, wie die Pflanzen angeordnet werden sollen und welche Pflege sie benötigen – da können wir Sie gerne unterstützen.

Wer nur wenig Platz hat und auf Wasser im Garten nicht verzichten will, der kann auch einen kleinen Springbrunnen im Kiesbeet platzieren als Quellsteine oder wasserspeiende Tierskulpturen – der Kontrast zwischen belebendem Wasser und geschliffenen Steinen hat seinen ganz besonderen Reiz.

Selber machen oder Profi?

Wer handwerklich geschickt ist und genügend Zeit hat, kann sich eventuell seinen Teich selbst anlegen mit Rat und Unterstützung vom Profi.
Gern können Sie sich an uns wenden für ein unverbindliches Beratungsgespräch rund um Ihre Gartengestaltung – wir nehmen uns Zeit für Sie!

Einen Kommentar hinterlassen


Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2000-2019 Impressum